KOMPASS - Digitalisierung aber sicher!
Entdecke Souveränität und Nachhaltigkeit

Ein Beitrag zur Digitalen Selbstverteidigung


Wettbewerb mit 3 Preisen zu je 3000 EURO und 20 KOMPASS-Mitmachworkshops an der OVGU oder in der Schule.

Thematik:

  • Schützen und sicher agieren
  • Digitale Nachhaltigkeit entdecken
  • Souverän und nachhaltig denken und gestalten
  • Analysieren und reflektieren
  • Security trifft Nachhaltigkeit

Alle Schulen und Schüler*innen der Jahrgänge 3 bis 12 und alle Berufsschüler*innen einschl. Lehrerschaft/Medien- und Sozialpädagog*innen in Sachsen-Anhalt können sich um den Preis KOMPASS „Kompass für digitale Selbstverteidigung -Digitalisierung aber sicher! Entdecke Souveränität und Nachhaltigkeit!" bis zum 11.2.2020 (Safer Internet Day) bewerben.

Ausgangspunkt soll der Kompass aus https://omen.cs.uni-magdeburg.de/itiamsl/deutsch/secbydesign/index.html sein (siehe auch Hintergrund und Ausschreibungsbedingungen).

Für wen?

als Schul- und Schülerwettbewerb:

  • für Sachsen-Anhalt
  • für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerschaft: Klassen/Gruppen aus Schulen oder Einzelpersonen (Schüler*innen, Lehrer*innen) sowie außerschulische Jugend- und Medienarbeit aus Sachsen-Anhalt
  • Werke von Kindern/Jugendlichen/ einschl. Lehrerschaft/Medien- und Sozialpädagog*innen ab Klasse 3 bis Klasse 12 und Berufsschüler*innen aus Sachsen Anhalt

Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt in KW11.

Warum?

Mit dem Preis will die OVGU - Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Rahmen der Digitalen Agenda von Sachsen Anhalt Initiativen von Schulen und Schüler*innen sowie Medien- und Sozialpädagogen*innen auszeichnen, die das Themenfeld Datensicherheit und den zum Safer Internet Day 2019 entstandenen Kompass für Digitale Selbstverteidigung auf kreative Weise anwenden, individuell gestalten oder weiterentwickeln.

Teilnahme und Einreichung
Mit der Teilnahme am Wettbewerb akzeptieren die Teilnehmer*innen die Teilnahmebedingungen einschl. Ausschreibungsbedingungen und der Auswahlbedingungen.

Wo/wie/bis wann?
Eingereicht werden soll

  • per email an sec-by-design@iti.cs.uni-magdeburg.de
  • mit dem Betreff [Einreichung Wettbewerb KOMPASS]
  • bis zum 11.02.2020 – Einsendeschluss
  • Datenschutzhinweise siehe https://www.ovgu.de/datenschutzerklaerung.html


Was ist einzureichen?

  • Angaben zum Einreichenden/Teilnehmern (Kontaktdaten zu einem Ansprechpartner - am besten email-Adresse und Kontaktdaten sowie Anzahl, Typ und Klassenstufen der beteiligten Mitglieder der Lehrerschaft/Schülerschaft respektive Klassen)
  • eine kurze Erläuterung der Motivation und Zielsetzung der Arbeiten sowie eine Beschreibung des erzielten Ergebnisses (Form und Inhalt) mit ggf. Hinweisen zu erforderlichen Hardware-Software-Anforderungen, alles als Text ggf. mit Illustrationen (möglichst im pdf Format) - Achten sie bitte darauf, dass hier keine personenbezogenen Daten enthalten sind, da diese an die Jury zur Begutachtung übermittelt werden
  • das erzielte Ergebnis (1-2 Seiten) - Achten sie bitte darauf, dass hier keine personenbezogenen Daten enthalten sind, da diese an die Jury zur Begutachtung übermittelt werden


Benachrichtigung
Die Gewinner*innen werden von der OVGU per Mail benachrichtigt. Der Preis verfällt bei Nichtinanspruchnahme nach 2 Jahren
Die Teilnehmer*innen erklären sich damit einverstanden, dass die von ihnen eingesandten Arbeiten und Beschreibungen im Fall einer Prämierung mit Angabe des Namens ihrer Organisation in den internen und externen Onlinemedien veröffentlicht werden.

Für die Veröffentlichung genutzte Texte und ggf. Bildmaterial werden mit den jeweiligen Gewinnern*innen abgestimmt und erst nach ihrer Freigabe veröffentlicht. Für die Verwendung von Bildmaterial wird zusätzlich die Genehmigung der abgebildeten Personen eingeholt.

Hintergrund:
„Bei der Gestaltung der Digitalisierung müssen für uns stets die Menschenwürde, die Unverletzlichkeit der Persönlichkeitsrechte und die digitale Souveränität eines jeden Einzelnen im Mittelpunkt stehen.“ Digitale Agenda für das Land Sachsen-Anhalt.

Exemplarisch wurde dazu zum Safer Internet Day 2019 das Thema Gemeinsam für ein besseres Internet - Digitale Selbstverteidigung unter dem Motto „Macht den Schulen“ aufgegriffen. Auf der Grundlage von Security-by-Design – dem Fundament der Digitalisierung – bietet der Kompass einen Einstieg in Digitale Selbstverteidigung: „Hilf Dir selbst - digitale Selbstverteidigung 4.0“. Technikgestaltung kann bereits bei der Konfiguration beginnen. Er ist unter Zusammenarbeit mit dem Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationssicherheit TLfDI entstanden und soll auf einen sicheren Weg im Netz begleiten. Die Möglichkeiten der Kontrolle und Reduktion von Daten und Internetaktivitäten kann auch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit darstellen.

Der Kompass steht unter der Lizenz CC BY-SA 4.0. Er greift einige Themengebiete spielerisch auf und vermittelt Wissen durch „Mitmachen und Begreifen“, in diesem Fall Basteln.

Organisation und Wettbewerbsleitung:
OVGU - Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Prof. Dr.-Ing. Jana Dittmann, Fakultät für Informatik,
Institut für Technische und Betriebliche Informationssysteme,
Advanced Multimedia and Security,
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg,
Universitätsplatz 2,
39106 Magdeburg

Auswahlgremium: Jury
Juryvorsitz und – leitung
Prof. Dr. Stefan Iske
Professur für Pädagogik und Medienbildung
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Institut I: Bildung, Beruf und Medien

Bereich IT und Sicherheit
bcs kommunikationslösungen
Inh. Dipl. Ing. Carsten Burkhardt
Harz 51 | 06108 Halle (Saale) | Germany

Prof. Dr. Hermann Strack
Hochschule Harz, netlab, Verbundkoordinator „CyberSecurity"Verbund Sachsen"Anhalt“
Netzwerkmanagement und praktische Informatik
Fachbereich Automatisierung und Informatik"

Bereich Schule und Medienpädagogik
Ines Bieler
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Zentrum für Lehrer*innenbildung
06099 Halle / Saale

Bereich Bildung Land Sachsen Anhalt
Heinz-Josef Sprengkamp, Ministerium für Bildung

Teilnahmebedingungen - Ausschreibungsbedingungen - Auswahlbedingungen:
Ausgangspunkt soll der Kompass sein. Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrerschaft und Medien- und Sozialpädagogen*innen sind nun aufgerufen, ihre Ideen, Konzepte, Umsetzungen, Erfahrungen, individuelle Gestaltungen und/oder Anwendungen sowie Weiterentwicklungen mit dem Kompass zu teilen und einzureichen, dies beinhaltet zum Beispiel:

  • die Dokumentation und Beschreibung von Konzepten und/oder potentiellen Anwendungsbereichen und Zielgruppen in der Schule – des kompletten Kompass oder von einzelnen Themen oder am ausgewählten Beispiel
  • konkrete anvisierte oder bereits erfolgte eigene Umsetzungen von und mit allen oder ausgewählten Techniken oder Anwendungen,
  • begleitende oder ergänzende Materialien wie Texte, Illustrationen, Videos, Audio oder ähnliches,
  • Weiterentwicklungen in Inhalt oder Gestaltung,
  • Erarbeitung neuer Kompasse, u.a. zu neuen Themen wie Orientierungshilfen für:
  1. Geräte z.B. Sprachassistenzsysteme, Staubsaugroboter usw. oder
  2. für Gefährdungen wie z. B. CyberMobbing oder
  3. Nachhaltigkeit: Green-IT und Senkung der Energiekosten

Beispielthemen könnten ebenfalls sein:

- Digitale Selbstverteidigung: Erfahrungsberichte z.B. zum Einsatz von

  • datensparsamen Betriebssystemen
  • Webbrowser
  • Suchmaschinen
  • Messenger
  • Sozialen Netzwerken
  • E-Mails
  • Kalender/Adressbuch
  • Clouddiensten
  • Onlinespeichern
  • Karten

- Digitale Selbstverteidigung: Wie funktioniert die Überwachung des Informationsflusses im Internet? (am Beispiel einer Infrastruktur, eines technischen Gerätes, eines Programms)
- Meine Spuren im Netz: Wie Daten zu komplexen Persönlichkeitsprofilen werden
- Die Bedeutung von Open Data in meiner Stadt / Gemeinde
- Wie die chinesische Polizei-App funktioniert
- Der SCHUFA-Score
- Digitale Selbstverteidigung in Literatur und Film

  • George Orwell: „1984“ von George Orwell
  • Der Dialog (The Conversation), Regie: Francis Ford Coppola
  • Staatsfeind Nr. 1 (Enemy of the State), Regie: Tony Scott

Die eingereichten Arbeiten bzw. deren Ergebnis sollen weiterhin unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 (Open Content: Sie dürfen: Teilen — das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten, Bearbeiten — das Material remixen, verändern und darauf aufbauen und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell) veröffentlicht werden.
Teilnehmer müssen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerschaft, Klassen/Gruppen aus Schulen oder Einzelpersonen (Schüler*innen, Lehrer*innen) sowie der außerschulischen Jugend- und Medienarbeit aus Sachsen-Anhalt sein. Die eingereichten Werke sollen von Kindern/Jugendlichen/ einschl. Lehrerschaft/Medien- und Sozialpädagogen ab Klasse 3 bis Klasse 12 und Berufsschüler aus Sachsen Anhalt sein.

Die eingereichten Arbeiten werden nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Wie ist der existierende Kompass Ausgangspunkt für die Einreichung?
  • Wie (konzeptionell) und auf was (inhaltlich) baut die Einreichung auf dem existierenden Kompass auf?
  • Wie und in welchem Maße kann die digitale Souveränität gestärkt werden?
  • Welchen Beitrag leistet die Einreichung zur Stärkung der Verbraucherschutz, Datenschutz und Informationssicherheit sowie Nachhaltigkeit?
  • Wurden lernförderliche Gestaltungselemente genutzt?
  • Wurde die Zielgruppe benannt (Jahrgang, Fachausrichtung usw.) und der anvisierten bzw. erfolgten praktischen Einsatze (Wann, wo, wie)


Die Bewertung erfolgt mehrheitlich qualitativ, d.h. es ist nicht notwendig alle Themen des Kompasses aufzugreifen. Die Klassenstufe der Einreicher wird entsprechend der allgemein klassenstufen üblich zu erwartenden Fähigkeiten bei der Qualitätsbewertung berücksichtigt.
Entsprechend den Kriterien werden die Einreichungen sortiert und die besten drei Einreichungen mit Preisen zu je 3000 EURO (Auszahlung durch Überweisung) prämiert. Die Kontodaten werden erst im Fall einer Prämierung abgefragt. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.
Die besten 20 Einreichungen gewinnen pro Einreicher maximal 50 Personen eine kostenfreie Teilnahme an einem KOMPASS-Mitmachworkshop an der OVGU in 2020 (ggf. auch 2021). An- und Abreisekosten müssen selbst getragen werden. Nach Absprache ist es möglich, dass der Workshop in den Räumlichkeiten des Einreichers vorgenommen wird.
Der Anspruch auf den Gewinn kann nicht abgetreten oder übertragen werden.
Die Arbeiten müssen die entsprechenden Sicherheitsvorschriften und geltendes Recht beachten. Vom Wettbewerb ausgeschlossen sind Arbeiten, die Teilnehmer oder Dritte gefährden. Zudem werden keine Arbeiten zugelassen, die Gewalt verherrlichen, Waffen entwickeln oder verbessern, Militärtechnik einsetzen oder erforschen, eine Gesundheitsgefährdung oder ein Verletzungsrisiko für Teilnehmer oder Dritte beinhalten, Arbeiten die nicht eigenständig erstellt wurden.
Im Rahmen der Teilnahme am Wettbewerb darf nicht gegen geltendes Recht verstoßen werden.
Mit der Teilnahme garantiert die Teilnehmerin / der Teilnehmer, dass sie / er alleiniger Inhaber/in aller betroffenen Urheber und Nutzungsrechte an dem eingereichten Material ist, die Inhalte frei von Rechten Dritter sind und der Teilnehmer zur Abbildung aller auf Fotos gezeigten Gegenstände, Gebäude und Personen berechtigt ist.
Die OVGU behält sich vor, bei fehlenden oder falschen Angaben Teilnehmer vom Wettbewerb auszuschließen.
Der zuständige Wettbewerbsleiter schließt eine Einreichung auch nach der Zulassung zum Wettbewerb aus, wenn die Teilnahmebedingungen einschl. Ausschreibungsbedingungen und der Auswahlbedingungen nicht eingehalten wurden. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme am Wettbewerb.
Jegliche Schadensersatzverpflichtung oder Haftung der OVGU und ihrer Angestellten aus oder im Zusammenhang mit dem Wettbewerb, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist auf Fälle von Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.
Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Fragen?

Telefon: +49 (0) 3091 67 51607

E-Mail:  sec-by-design(AT)iti(punkt)cs(punkt)uni-magdeburg(punkt)de

Informationen nach Art. 13 Datenschutz- Grundverordnung
Im Zusammenhang mit der Teilnahme am Kompass-Wettbewerb erheben wir personenbezogene Daten der Teilnehmer, in Form von Name und E-Mail-Adresse. Wir benötigen diese Angaben, um die ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbs sicherstellen zu können.

Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage des berechtigten Interesses.
Eine Weitergabe von Daten, außerhalb gesetzlicher Pflichten zur Weitergabe an Dritte, erfolgt nicht.

Nach vollständiger Durchführung und Abwicklung des Wettbewerbs werden die personenbezogenen Daten der Teilnehmer*innen aus allen verwendeten Systemen gelöscht. Die Löschung erfolgt 3 Monate nach Preisverleihung für Teilnehmer ohne Gewinn, bei den Gewinnern bis der Preis in Anspruch genommen wurde.
Für die Gewinner der Geldpreise gilt die gesetzliche Frist für Dokumentations- und Archivierungsfristen, Fristen für Finanztransaktionen/Buchhaltungsfristen.

Informationen zum für die personenbezogenen Daten Verantwortlichen, die Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten sowie Ihre Rechte in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie unter:

https://www.ovgu.de/datenschutzerklaerung.html, vgl. dort Ziffer I., VIII.


Letzte Änderung: 08.11.2019

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: